Die Acht

Beschreibung der Acht

Die Acht wird auch als achtförmige Hufschlagfigur oder Bahnfigur bezeichnet.

Der Name stammt von der von oben betrachtet in den Sand / Boden gerittenen Form einer liegenden Acht.

Die Acht zählt als Figur bereits zur höheren Dressur.

Um die Acht durchzuführen, reitet man meist von einem gedachten Mittelpunkt der Bahn aus zuerst eine Volte (Kreis) auf der einen Hand und im direkten Anschluss daran eine Volte auf der anderen Hand.

Beginnt man die acht hingegen am Hufsschlag, so reitet man zuerst eine halbe Volte (Halbkreis), richtet dann sein Pferd gerade aus, wechselt auf der Mittellinie die Hand und reitet danach eine ganze Volte (Vollkreis) auf der neuen Hand. Sobald man wieder die gedachte Mittellinie erreicht, richtet man sein Pferd erneut gerade aus, reitet einen Handwechsel und vollendet die Acht mit einer weiteren halben Volte (Halbkreis).

Acht

Manche nennen die große Acht auch Aus dem Zirkel wechseln oder aus der Volte wechseln. Dazu stellt man sein Pferd über dem Mittelpunkt gerade, stellt um und sitzt um.

Die liegende Acht kann in zwei Richtungen abgeritten werden.

Siehe auch

Weiterführende externe Hilfen

Zurück zur letzten Seite

Zum Fotografieren
Zum Tanzen

Reiterin - Reit- und Pferdesport

Anfang